17. Dezember 2017 – Der letzte seiner Art …

Alte Geschichten beginnen für gewöhnlich mit: „Es war einmal …“ – hier nun eine neue „alte Geschichte“:

Es war einmal ein Telefon-Münzfernsprecher in der Blote Vogel Schule. Vor langer Zeit war er der Mittelpunkt der mitteilungsbedürftigen Menschen und sehr beliebter Treffunkt in den Pausenzeiten. Nun aber war das graue Gerät schon sehr alt und selbst sein in Telekom-pinkfarben gehaltener Gürtel war schon sehr verblasst. Auch seine Mobilität war nicht mehr zeitgemäß, denn starke Dübel und Schrauben fesselten ihn an die Wand.

Niemand beachtete ihn mehr und keiner konnte sich noch an seine Funktionsweise erinnern. Kein Touch-Display und keine Flatrate wollten mehr mit ihm zusammenarbeiten.

Aus lauter Kummer funktionierten die Zahlentasten immer schwerfälliger und auch sein schwerer Hörer hing reglos und verstaubt an der Aufhängegabel. Da er immer nur gegen die Gabe von Kleingeld eine Verbindung zur Außenwelt herstellen wollte, wandten sich letztendlich alle Menschen von dem klobigen Kasten ab und wollten nichts mehr mit ihm zu tun haben. Kein Cent wanderte mehr durch seinen Schlund und keine Münzen klimperten mehr im Geldspeicher.

Eines Tages (heute) wurde der arme Fernsprecher nun von seinem Schicksal erlöst und ein gütiger T-Punkt Mitarbeiter rettete ihn von seinem traurigen Dasein.

Vielleicht sehen wir uns ja einmal wieder in einem Museum der Telekom und das Gerät kann dann dort mit frisch polierter Oberfläche von vergangenen Zeiten berichten.

Mit kommunikativen Grüßen – Wolfgang Goldenbogen

(Text und Bilder: Wolfgang Goldenbogen)