1. Dezember 2015: Erste Lämmer geboren

Liebe Schulgemeinschaft,
einen ganz herzlichen Gruß von der „Entwicklungsgesellschaft“.
Was für ein schöner Auftakt der Adventszeit: Am Abend des 1. Dezember wurden die ersten beiden Lämmer unserer „Schulherde“ geboren. Noch sind sie bei ihrer Mutter, Valerie, in der Gärtnerei am Institut, mit dem wir bei der Schafhaltung kooperieren. Aber die ersten Kinder konnten gleich am nächsten Tag schon vorsichtig zu ihnen hereinschauen.
Am Tag darauf war dann Gerhard Stocker, leitender Dozent für Gartenbau am Institut, schon mit einem der Lämmer bei Frau Koray in der 3. Klasse. Ein schönes Erlebnis – und wir freuen uns, dass die Kinder das Aufwachsen der Lämmer von nun an so dicht begleiten und erleben können.
Und bei weiteren Schafen ist es bald so weit, dass neue Lämmer auf die Welt wollen. Gerhard Stocker, Simon Mänz, Johanna Schneider, Heike Korfmann und die Mitarbeiter und Auszubildenden der Gärtnerei wechseln sich bei der Wache am Schafstall ab.
Kurz gesagt: Wir freuen uns sehr, dass unsere Schulherde wächst – und dass die Kinder und LehrerInnen diese Entwicklung so liebevoll begleiten. Übrigens: wir werden Euch schon bald von der Ausweitung unserer Weideflächen berichten. Mehr Schafe brauchen mehr Wiesen. Zusammen mit den zukünftigen Gartenbaulehrern am Institut und unseren Schülern wollen wir die Zäune ziehen. Hier ist jede Hand gefragt! Auch aus der Elternschaft.
Wir melden uns bei Euch!
Herzlich,
Simon Mänz, Johannes Wiek, Benjamin Greulich & (neu dabei) Malte Stocker, der die schönen Bilder gemacht hat
(von der „EG für Gesellschaftsentwickler“)